Wer hat auch schlechte Erfahrungen mit Opipramol?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
16.06.2016 um 11:07

Hallo
Ich nehme seit 3 Wochen opipramol wegen Angststörungen und Panikattacken.
Sobald ich mit mehreren Menschen unterwegs bin geht es mir sehr schlecht. Am schlimmsten ist der ständige Schwindel. Es war zwischenzeitlich schon einmal besser mal hatte ich einen guten Tag mal einen schlechten. Dann bekam ich opipramol erstmals abends 50mg. nach einer Woche sollte ich auf eine ganze Tablette setzen also 100mg. Das ging auch ein paar Tage relativ gut.
Aber seit 3 Tagen fühle ich mich schlechter als je zuvor. ich habe vor allem angst wenn ich aufwache geht es mir total schlecht ich habe Druck auf dem Kopf der Schwindel ist unerträglich und ich weine ständig. kann auch kaum etwas alleine bewältigen und will nur im Bett liegen.Habe auch das Gefühl ein Schleier liegt auf meinen Augen sodass ich Sehstörungen bekomme.
Würde am Liebsten den ganzen Tag schlafen um das Gefühl abzustellen .
Hattet ihr sowas auch, ist das Medikament vlt nicht so gut für mich.
bin für alle antworten dankbar.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1995(21 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 57,0 kg
Größe: 165,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

Maritajane

03.01.2017 17:15
Hallo, ich habe Opipramol bekommen, da wir umgezogen sind nach Berlin und vorher über 20 Jahre wonders wohnten, ich hatte Streß, innere Unruhe und Schlafstörungen, ich nahm diese Tabletten 4 Jahre, meine schlimmsten, muß ich Dir sagen, denn wer ließt schon die Nebenwirkungen, wenn man Ruhe haben will !!!! Als ich September 2015 massiven Haarausfall bekam und ich zum Arzt ging, teilte er mir mit, daß alle meine Medikamente keinen Haarausfall bedingen, aber Opipramol ! Ich nahm mir vor, sofort mit dem Zeug auzuhören, denn ich hatte mal dicke Haare, jetzt nur noch ein viertel, ich bekam Angst.......dann las ich mir den Beipackzettel nochmal durch und mußte leider feststellen, das meine vielen Beschwerden, die ich nach dem Umzug hatte und sich noch verschlechterten, von Jahr zu Jahr..........ich hatte mehr Angstzustände, bekam Depressionen, die ich nicht kannte, meine Migräne (18x im Monat) verstärkte sich, ich hatte Schwindel, war früh schon im Bett kaputt, schleppte mich durch den Tag, schwere Beine, alles zuviel, ich bekam selber vor mir Angst, was mit mir los ist, ich kannte mich nicht mehr, wurde agressiv und sehr weinerlich, hatte schnell am Wasser gebaut, alles war sinnlos, nichts interessierte mich mehr....kannte ich auch nicht von mir, meine Ehe kam in Schieflage, weil mein Mann nur noch schockiert war und nicht wußte was er machen sollte! Erst als ich sofort aufhörte mit diesen Tabletten, merkte ich schon nach 5 Tagen !!!! wie ich wieder ich wurde, ich wachte auf und fühlte mich nicht mehr schlapp, ich bekam Kraft ich wurde etwas ruhiger, der Schwindel war sofort weg, ich bekam wieder Lebensfreude etwas zu tun, was mir vorher alles zuviel war, ich wachte förmlich auf und war wiedr die Alte, das hat mir soviel positive Energie gegeben, das ich vor Glück an der Decke klebte, keine Agressionen, keine weinerliche, Phasen mehr.........einfach endlich ich, das war eine Offenbarung!!! Worüber ich mich noch immer ärgere, daß ich mir das 4 Jahre angetan habe, diese Tabletten zu nehmen, die mich total verändert haben......die Nebenwirkungen waren zu ertragen, ein paar Schwitzeattaken in der Nacht, aber ich bin älter als Du, es kann sein , das bei Dir gar nichts ist! Ich habe keine innere Unruhe mehr, aber meine Schlafstörungen habe ich immer noch,versuche es mit Melantonin und werde sehen, wie es mir damit geht, aber lieber ab und an Schlafstörungen, als von Medikamenten so seelisch verändert zu werden, das man vor sich selber Angst bekommt! Nie wieder, das ist meine Erfahrung, auch wenn fast alle schreiben wie gut die sind, werden sie es eines Tages merken, wie sie sich verändern, nie wieder früh kaputt in den Tag, bin wieder normal geworden, selbst mein Mann war erfreut, das dieser Abschnitt vorbei ist und ich wieder die Frau bin die er kannte, denn ihn hat es auch negativ beeinflußt und er war mit fertig...........Ich rate Dir, hör auf, sei Du selber, Du bist noch so jung, laß Dir meinen viel zu lange Bericht in Deiner Seele wirken,ich wünsche Dir den Mut und die Kraft dazu, alles Liebe Maritajane
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
---Psychopat-…
Benutzerbild von ---Psychopat-Schizomanisch---
30.12.2016 17:07
Eines der Besten Medikamente ist Opipramol vielfach bewährt,ich selber hatte es 7 Jahren genommen..nur am Anfang kommen diese Beschwerden wie Schwindel und so,sonst wirklich gute erfahrung gemacht und es ist wirklich harmlos,in dieser Dosierung es ist eine Baby Dosis sozusagen aber jeder reagiert halt doch anders..

LG
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
16.06.2016 17:57
Meine Liebe!
Ich habe das Gefühl, das Du mit den 100 mg überdosiert bist. Mache einen dringenden Termin mit Deinem Doc und bis dahin reduziere wieder auf die 50 mg.
Bist Du nur bei Deinem Hausarzt, so lasse Dich an einen Facharzt für Psychiatrie überweisen und schau auch, das Du Dir einen guten Therapeuten suchst, damit diese Schiene recht bald ins Laufen kommt, Du brauchst die Behandlung dringend!
Also sprich mit den Therapeuten in Deiner Gegend - max. 3 - und suche den Dir passenden davon für die Behandlung aus.
Die Kosten hierfür übernimmt - bis auf Deinen Anteil - die Kasse, es kann sein, das sich diese Behandlung über einen lägeren Zritraum hinzieht, aber bringe die Geduld und Zeit dafür auf, es lohnt sich ganz sicher.
Alles Gute!
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
16.06.2016 17:09
Hallöchen,

mit eigenen Erfahrungen kann ich nicht dienen.
Aber guck mal hier:

http://www.sanego.de/Medikamente/Opipramol/

Deine Beschwerden können durchaus Nebenwirkungen sein.
Eventuell ist die Dosierung nicht passend.

Bitte wende dich an deinen behandelnden Arzt, um eine Lösung zu finden, denn schließlich möchtest du, dass es dir besser geht.

Zusätzlich wäre eine psychologische Behandlung angebracht.

Alles Gute für dich:)))

GLG
Snowchen
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Opipramol

Verwandte Fragen

[]