2. Athreskopie?

dorle73

Frage gestellt am
02.04.2016 um 11:02

habe arthrose 3. grades im knie. vor 2 jahren wurde eine arthreskopie gemacht, es bessserte sich nicht. es wurden einige knorpel geglättet u. zersplitterte gelenkkörper entfernt..hab jetzt 5 behandlungen n
m. akkupunktur hinter mir, u. 5 werden nolch gemacht. müchte mein bein wieder richtig belasten , aber so ist es nicht müöglich.
hab mir ne 2. meinun g eingeholt. der arzt meinte man könne noch ein 2. mal reinschauen also arthreskopie aber er kann nicht sagen ob es danach besser o. schlechter wird...
ich weiss nicht ob ich es mache!!!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1973(43 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
09.04.2016 18:02
Hallöchen,

das kenne ich. Ich habe auch schon einige Knie-Operationen hinter mir. Knorpel glätten usw kommt mir bekannt vor. Meine sportliche Karriere konnte ich an den Nagel hängen, da wirklich nichts geholfen hat. Trägst du Bandagen?
Was mir ein wenig geholfen hat, waren Sportschuhe mit einer Geleinlage und festem Halt. Ich habe eine Weile auf Schuhe mit Absätzen verzichten, ging viel schwimmen und trug regelmäßig Bandagen.
Erkundige dich mal, ob es in deiner Nähe Physiotherapeuten gibt, die eine Knieschule anbieten. Ist quasi wie eine Rückenschule nur für das Knie;)
Wichtig ist, dass ein weiterer Abrieb so weit wie möglich verhindert wird.
Wie sieht es mit deiner Wirbelsäule und deinem Becken aus?
Probleme in diesen Bereichen können sich ungünstig auf das Knie auswirken und Beschwerden verursachen oder verschlimmern.


Alles Gute für dich:))

GLG
Snowchen
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Schandel
Benutzerbild von Schandel
03.04.2016 19:48
Hallo,
noch 'mal zu Deiner Frage. Du bist natürlich noch zu jung für ein künstliches Gelenk.
Ich hatte in Deinem Alter auch diese Arthrose im Knie und habe ca. 20 Jahre lang
2x jährlich 10 Aufbauspritzen ins Knie bekommen, sodaß ich die Jahre überbrücken
konnte u. so einigermaßen damit leben konnte, bis gar nichts mehr half, weder
Medikamente noch Kortisonspritzen. Ich habe auch Akkupunktur machen lassen,
war teuer und hat nichts gebracht.

Alles Liebe -Schandel
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Schandel
Benutzerbild von Schandel
03.04.2016 19:43
Nach einer Arthoskopie kann man nicht viel Besserung erwarten, ich ha be gehört,
daß die Krankenkassen das demnächst gar nicht mehr bezahlen, weil es nichts
nützt!

Ich habe selbst seit 16 Jahren ein künstliches Kniegelenk, bin sehr zufrieden, bange
aber nun schon, wie lange es noch hält! Ich bin 80 Jahre u. je älter man wird, je
schwieriger wird eine Operation.

alles Gute Schandel
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
02.04.2016 23:54
Lasse die Ärzte nochmal nachsehen, eventuell wurde beim letzten Mal doch etwas übersehen.
Alles Gute!
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  IBU
Krankheiten:  Arthroskopie
Themen:  Operationen

Verwandte Fragen

[]