Kann man antidepressiva mit leichten schlaftabletten einnehmen

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
09.05.2012 um 21:59

Ich rede von leichten Schlaftabletten z.B. von Dorm oder Vivinox mit dem bekannten Antihistaminikum Wirkstoff Diphenhydramin.

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

Anonymer Benutzer

09.05.2012 23:06

Vom Frage-Steller selbst

Danke Gilb

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Der.Gilb

09.05.2012 22:46

Also bei den richtigen üblen NW bzw. WW steht das auch recht verständlich im BPZ - MAO-Hemmer zb. oder SSRIs mit Tramal zb. wär auf jeden Fall von abzuraten. Wenn da von tödl. Ausgang die Rede ist, sollte mans sein lassen, auch wenn sicherlich nicht sofort der Hammer fällt ist es sicher unangenehm genug.
Diphenhydramin verträgt sich mit so gut wie allem - wenn die AD's dich also nicht eh ausknocken... als Tipp zu Diphen: Emesan ist der Beste Preis für den Wirkstoff.

Bewerten:0xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Anonymer Benutzer

09.05.2012 22:17

Vom Frage-Steller selbst

@PC: Da im Beipackzettel jede noch so kleine Nebenwirkung aufgelistet ist. Schlafanstoßende habe ich schon ein paar die aber nicht gepasst haben. Jetzt hab ich Venlafaxin das ist ganz gut. Aber ich habe halt normale einfach Schlaftabletten bestellt um nur ab und zu schneller einzuschalfen und wollte wissen ob sich dass allgemein genaus verhält wie bei Aspirin. Aspirin kann man ja auch ohne große Bedenken mit den meisten AD nehmen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
09.05.2012 22:10

Wenn du ein Antidepressiva einnimmst, wirst du doch deine Befindlichkeit mit deinem Arzt besprochen haben. Warum hast du ihn nicht nach einem schlafanstoßendem Mittel gefragt? Dann wärst du auf der sicheren Seite.

Bewerten:0xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

09.05.2012 22:08

Für solche Fragen wurde der Beipackzettel erfunden. Im übrigen wäre es wichtig zu wissen um welches AD es sich handelt. :)

Bewerten:0xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Diphenhydramin

Verwandte Fragen

[]