Warum nehmen die Patienten so hohe Dosis?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
22.09.2018 um 19:09
  • Medikament: Madopar Krankheit: Morbus Parkinsonnson

Langsam einschleichen und 25 mg reicht, aber nur zur Nacht. Mein Mann hat Parkinson und ist 87 Jahre. Fallen auch , aber man muss aufpassen , dann fällt er auch nicht. Wichtig ist ,das er jeden Tag auf sein Theramed Fahrad geht. 40 Minuten und bei 90 Umdrehungen.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1930(88 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 72,0 kg
Größe: 187,0 cm
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

sophia 11

23.09.2018 17:41

Die Dosis hängt von vielen Faktoren ab, das Alter spielt eine Rolle, wie lange man die Diagnose schon hat, wie der Allgemeinzustand ist, wie der Verlauf der Erkrankung ist, der ist nun mal von Fall zu Fall unterschiedlich- die Medikamente müssen der Situation angepaßt werden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
22.09.2018 23:37

Es ist doch mal sehr schön, wenn man von solchen positiven Erfahrungen hier lesen kann.
Weiterhin alles Gute.

Bewerten:0xNegative Bewertungen13x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Madopar

Verwandte Fragen

[]