Wann setzt man Xarelto ab?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
25.01.2016 um 08:05

Meine Mutter hat seit 3 Wochen Darmblutungen - man glaubte an Hämorrhoiden - jetzt wurden diese verödet und es hört nicht auf. Sie hat Juckreiz am ganzen Körper und Sensiblilitätsstörungen an der Hand. Magen-Darmbeschwerden. Durchfall und Verstopfung.
Vorhofflimmern ist ihre Diagnose, weil sie Xarelto nimmt - was für Alternativen hätte man?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1939(77 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 75,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

bermibs
Benutzerbild von bermibs
25.01.2016 10:50

Hallo, Vorhofflimmern beruht häufig auf einem Energiemangel im Herzmuskel. Hier sind Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure und als Energielieferant Kokosfett hilfreich.
Der Herzmuskel kann ausschließlich aus Fett Energie gewinnen.
 
Bei den Gerinnungshemmern gibt es auch natürliche Alternativen:
- Omega-3-Fettsäuren
- Ginkgo-Extrakt
- Traubenkern-Extrakt
- organischer Schwefel (MSM)
- Vitamin E
- Magnesium
- Pflanzen: frischer Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln
LG bermibs

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  xarelto
Krankheiten:  Vorhofflimmern
Themen:  Herz und Kreislauf

Verwandte Fragen

[]