Kann man andere geschädigte Patienten von Gutachtern kontaktieren

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
10.02.2019 um 22:49

Ich wurde von einer bestimmten Gutachterin absolut unmenschlich und provokant behandelt so dass ich immer noch traumatisiert bin.
Besteht über sanego die Möglichkeit noch andere Betroffene die hier auch schon geschrieben haben zu kontaktieren um sich vielleicht gemeinschaftlich bei der Ärztekammer zu beschweren.
Die Frau hat bei Google sanego und so weiter schlechteste Einträge "es wird geschrieben dass Patienten bedroht und angeschrien wurden bei der Begutachtung und niemand unternimmt etwas"

Eine Frau aus Ulm Wilbingen

Patientendaten

Geburtsjahr: 1976(43 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 70,0 kg
Größe: 163,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Pirip
Benutzerbild von Pirip
11.02.2019 22:37
Hatte die ablässige Gutachterin abschätzige Bemerkungen gemacht, weil ihr z. B. Ihre medizinische Entwicklung / das Krankheitsbild unlogisch erschien, oder Unterlagen fehlten? Oder kam das, weil Sie ihr als Person allgemein als nicht symphathisch erschienen? In letzterem Fall kann man sowieso nichts machen.
War das eine niedergelassene Ärztin die bei Beauftragung Aufforderung durch die KK, ein Amt oder BG "eben auch mal gelegentlich" Begutachtungen durchführt? Oder war es ein reine Gutachterin ohne regulären Praxisbetrieb, die eben nur auf Gutachten spezialisiert ist? Das sind dann eigentlich die besseren Ansprechpartner.
Vertragsärzte beauftragt von "bestimmten" öffentlichen Stellen sind m. E. keine gute Wahl, weil die manchmal wenig qualifiziert sind. Wie sollte z. B. ein Allgemeinmediziner einen komplizierten chirurgischen Fall objektiv und fachmännisch begutachten? Wurden Ihnen verschiedene Gutachter zur Auswahl gestellt? Ich bekam in der Vergangenheit von diversen Stellen immer mindestens zwei zur Auswahl. Evtl. bei der beauftragenden Stelle reklamieren und einen anderen Gutachter verlangen.
Dann sehen übrigens auch manche niedergelassene Ärzte und Gutachter den Patienten generell als Feind an, weil der zu Lasten der "Gemeinschaft der Versicherten", der Krankenkassen, den BGs nur Kosten und Papierkram verursacht und am Ende auch noch Ansprüche stellt. Z. B. Reha, Verletztenrente o.ä. Da geht man dann auch gleich wieder nach Hause.
Und übrigens: Z. B. sind bei Frakturen verbunden mit Operationen "Gutachten", über 5 oder 10 Seiten doppelzeilig geschrieben, etwa soviel wert wie T-Papier. Solche Gutachten können nicht vollständig sein. Wenn dann noch z. B. Historie (auch wenn diese 20 Jahre lang zurückgeht) Quellangaben, Maßblätter, und Gesetzestexte z. B. nach SGB fehlen, so kann man das vergessen.
In Foren nie Namen / Adressen von Ärzten, Krankenkassen, Genossenschaften etc. nennen. Das kann Ärger geben.
(Ich hatte mal einen Gelegenheits-Begutachter, der sich tierisch darüber aufgeregt hat, dass ich vor seinem Praxisraum Jacke, Schuhe und Socken nicht auszog - ohne das er das vorher verlangte - und in seinem Praxisraum in dort bereitstehende Filzpantoffeln stieg. Die sahen dann so aus, als ob sie schon jahrelang von allen möglichen Patienten benutzt wurden. Und tschüss - bei solchen Gutachtern weiß man gleich, wie das Gutachten ausfällt.)
>>> Ich schreibe ziemlich schnell - deswegen oft lange Texte. Vielleicht nutzt dieser etwas. ;-D
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Zeyla
Benutzerbild von Zeyla
11.02.2019 21:31
Das dürfte schwierig werden, da solche Beurteilungen (wie z.b. bei Jameda etc.) nur anonym abgegeben werden. Bei manchen Portalen kann man Betroffene anonym anschreiben, aber das dauert ja ewig, eh Du da genug Leute findest für eine Beschwerde.
Wenn sich überhaupt jemand "outet". Ich kenne das Problem, habe auch schlechte Erfahrungen mit Gutachtern gemacht (da ging es um meine EU-Rente und auch um Gutachter beim JOB center) Allerdings war es bei mir nicht ganz so schlimm wie bei dir. So das ich die Sache dann habe auf sich beruhen lassen, weil ich keine Nerven habe für so einen Krieg. Diese Gutachter sitzen am längeren Hebel und werden oft noch geschützt und gedeckt von den Organisationen, für die sie arbeiten. (in meinem Fall Rentenkasse und Arbeitsamt) Dir steht natürlich frei, dich zu beschweren bei der Ärztekammer, ein Versuch ist es wert, aber viel Hoffnung mache ich Dir da nicht.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
11.02.2019 00:18
Ich wünsche Dir vollen Erfolg,hoffentlich kommt der Stein ins Rollen.
Bewerten:17x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
[]