Meine Tochter ist 15 Jahre hat Mastoytose Kuttane .Wie kann ich se Behandeln damit die Flecke nicht mehr werden

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
09.08.2015 um 11:38

Wir haben vor drei Wochen erfahren das unsere Tochter unter Mastoytose leidet . Ihre Beschwerden fingen vor 4 Jahren an aber jetzt erst erkannt,. Die Flecken auf den beinen werden immer mehr hat sie eine Chance das es noch zur Selbstheilung kommt ,und wie kann ich sie am besten behandeln. Die Tabletten helfen nicht gut außer das sie müde ist .LG

Patientendaten

Geburtsjahr: 2000(15 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 50,0 kg
Größe: 164,0 cm
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

bermibs
Benutzerbild von bermibs
09.08.2015 14:19

Hallo, laut Wikipedia sind die Chancen für eine spontane Selbstheilung nur bis zum 10. Lebensjahr gegeben. Da deine Tochter bereits 15 ist, wird es damit eher schwierig sein.
Du fragst, wie du deine Tochter am besten behandeln kannst. Meine "einfache" Antwort lautet: Alternativmedizin!
Die Schulmedizin ist mit ihren Mitteln nicht in der Lage, chronische Erkrankungen wie eine Mastozytose nachhaltig zu heilen. Ihre Möglichkeiten beschränken sich auf eine Linderung der Symptome.
 
Das Handicap bei der Alternativmedizin ist, dass die KK kaum Kosten übernehmen und sie meistens bei den Betroffenen bzw. Angehörigen hängen bleiben.
Trotzdem möchte ich dir einen Weg aufzeigen, mit dem die Chancen einer Heilung bestehen. Diese umfassende, ganzheitliche Therapie setzt bei der Symbiose Zelle - Mitochondrien an und berücksichtigt die evolutionsbiologischen Anforderungen dieser Symbiose für die Gesundheit.
http://www.files.bermibs.de/privat/jpg/bilder/cst.gif
In der folgenden Liste findest du Therapeuten (Ärzte/Heilpraktiker), die diese Therapie ausführen:
http://www.files.bermibs.de/fileadmin/pdf/mitochondrien-kraftwerke_des_lebens/_therapeuten_fuer_zellsymbiosetherapie.pdf
 
Als einen ersten Schritt kannst du den Blutspiegel deiner Tochter bei Vitamin D (25D) überprüfen lassen und ihn in den idealen Bereich von 60 - 100 ng/ml anheben lassen.
Hier dazu ein entsprechender Online-Rechner:
http://www.melz.eu/index.php/formeln
Lass dich beim Arzt nicht mit 20 - 40 ng/ml abspeisen, da bei der Schulmedizin erst unter 20 ng/ml Mangel beginnt. Bei derartigen chronischen Erkrankungen sollten aus meiner Sicht ca. 80 ng/ml angestrebt werden.
LG bermibs

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Loratadin
Krankheiten:  Mastozytose
Themen:  Blut und Immunsystem
 Allergien

Verwandte Fragen

[]